»Radikaler als Punk oder Revolution«

Elke Naters und Sven Lager

Es ist schon Skurril, aber offensichtlich ist man als Westeuropäer, oder vielmehr  als westeuropäischer Christ, ohne überzeichnete Skurrilität nicht mehr in der Lage die (Ir-)Relevanz des gesellschaftlich angepassten christlichen Glaubens wahrzunehmen. Um das Christentum in seiner kraftvollen Ursprünlichkeit kennenzulernen muss man schon nach Korea, China, Indien reisen oder wie die zwei Berliner Schriftsteller Elke Naters und Sven Lager, nach Südafrika.

Hier ihr Bericht bei ZEIT.de